Domain of One’s Own – ein Konzept auch für uns Learning Professionals?
SessiongeberIn: Karlheinz Pape @khpape
Diese Session lief am Mittwoch schon mit großer Beteiligung. Ich komme der Bitte nach, die noch einmal anzubieten. Damit das Lernen intensiver und offener wird – und damit Lernende zu aktiven Bewohnern des Internets werden, bekommen Studenten in Amerika eine eigenen Webspace. Macht das auch für uns Learning Professionals Sinn?

Details

16. April 2021
11:00

-

11:45

Uhr

Aufzeichnung geplant?
yes

Beschreibung

Jeder neue Student an der University of Mary Washington bekommt einen eigenen Webspace. Das öffentliche Schreiben soll Lernen intensivieren und gleichzeitig die Bildung eines persönlichen Netzwerkes unterstützen. Durch den Besitz dieses “eigenen Grundstücks” im Internet werden sie mitgestaltende Einwohner des “Neulands”. Außerdem tragen sie mit ihren Beiträgen zur Entwicklung der Gesellschaft bei und zu ihrer eigenen. Am Ende des Studiums können sie ihre Domain mit allen Inhalten mitnehmen. Das könnte die Basis fürs lebenslange Lernen sein. Mich fasziniert die Idee. Können wir so etwas nicht auch in der Weiterbildung etablieren? Vielleicht zuerst bei uns Learning Professionals?
Wir wollen ein Arbeitsteam bilden für ein CLC-Angebot: Erstelle und bebaue Deine eigene Domain!

Blogpost 1 zu “Domain of One’s Own”

Blogpost 2 “Domain of One’s Own” für alle Learning Professionals?

Links

Share This Event On

Diese Session
wird angeboten von: