Welche Rolle spielt Dein soziales Umfeld (z.B. Kollegen, Freunde, Familie), wenn es um neue Erfahrungen und Dein Lernen geht? Was beflügelt, was bremst Dich?

Diese Frage am Montag von Euch ist schön und hat mich weitersinieren lassen – mit dem Ergebnis:

Für mein persönliches Lernen schöpfe ich eher aus einem eigenen inneren Impuls. Ohne Interesse bewegt sich wenig bei mir. Das ist dann auch relativ unabhängig vom sozialen Umfeld. Aber ist der da – gehts ab … sofort erkunden, erforschen, fragen, diskutieren und schnell erproben.

Besonderes Lernerlebnis: Ich lebe im Hochschwarzwald und wir hatten in diesem Winter viel Schnee – heute leider auch. Da habe ich ahgefangen das mir schon vertraute Ski-Langlaufen noch mal aufmerksam, lernend zu betreiben: Bewegungen erspüren und wie wirken sich Fusskontakt, Rhythmus, Schwerpunkt aus … Lauftechniken in Youtube anschauen, Schnee sondieren und richtiges Skiwachs aussuchen … hat Spaß gemacht.

Eine wunderbare Atmosphäre erlebe ich im Zusammensein mit Menschen die von ihren persönlichen Learnings erzählen. Da ist dann tiefe stille Zufriedenheit bei mir. Und ein Danke!

Ich finde es immer wieder sehr wertvoll als Learning Professional sein Verständnis von Lernen, aber vor allem seinen Umgang mit Lernsituationen zu reflektieren. Damit an Euch dafür ein Danke!

Schreibe einen Kommentar